Infobereich + Download

⚠️ Finanzierungshilfen für Unternehmen

Welche Kredit- und Fördermöglichkeiten stehen den Unternehmen zur Verfügung, um die Zeit während der Krise sicher zu überbrücken. Hier sind die aktuellen Maßnahmen und Soforthilfen zusammengefasst. Die Informationen werden fortwährend aktualisiert.

Aktuelle Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Brandenburg
Die Landesregierung hat am 30.10.2020 eine neue Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Die Verordnung tritt am 2. November 2020 in Kraft und gilt bis zum 30. November 2020.

Hier finden Sie die aktuelle Pressemitteilung der Landesregierung zu den beschlossenen Maßnahmen:
https://www.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=bb1.c.681945.de

Download: Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg
Kurzarbeitergeld
Kurzarbeitergeld kann weiterhin rückwirkend seit dem 1. März 2020 einfacher und zu verbesserten Bedingungen in Anspruch genommen werden.

Die Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes wurde für Betriebe, die bis zum 31. Dezember 2020 Kurzarbeit eingeführt haben, auf bis zu 24 Monate, längstens bis zum 31. Dezember 2021, verlängert. Ob die Voraussetzungen für die Gewährung des Kurzarbeitergeldes vorliegen, prüft die zuständige Agentur für Arbeit im Einzelfall.

Nähere Informationen zur Beantragung des Kurzarbeitergeldes sind auf der Website der Bundesagentur für Arbeit zu finden.
https://www.arbeitsagentur.de/m/corona-kurzarbeit/

Fragen und Antworten zu den arbeitsrechtlichen Auswirkungen des Coronavirus finden Sie auf der Webseite des Bundesarbeitsministeriums. https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/Fragen-und-Antworten/Fragen-und-Antworten-corona/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html
Novemberhilfe für Soloselbständige und Unternehmen
Die Bundesregierung erweitert die Hilfsangebote für Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die von den am 28. Oktober 2020 beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. Die außerordentliche Wirtschaftshilfe für den Monat November (Novemberhilfe) bietet weitere zentrale Unterstützung in Form einer anteiligen Umsatzerstattung. Damit das Geld schnell bei den Betroffenen ankommt, werden Abschlagszahlungen ab Ende November erfolgen. Die Antragstellung startet voraussichtlich ab 25.11.2020.

Aktuelle Informationen zur Novemberhilfe finden Sie hier :

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Artikel/novemberhilfe.html

weitere Überbrückungshilfen (III) für Soloselbständige und Unternehmen
Die Überbrückungshilfe ist ein Zuschuss bei Corona-bedingten Umsatzrückgängen zur Deckung von Fixkosten. Auch kleine Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler können Überbrückungshilfe erhalten.

Seit dem 21. Oktober 2020 kann die Überbrückungshilfe II (für die Monate September bis Dezember2020) beantragt werden. Anschließend wird sie als Überbrückungshilfe III bis Ende Juni 2021 verlängert und erweitert.

Der Antrag auf Überbrückungshilfe wird durch Steuerberatende, Wirtschaftsprüfende, vereidigte Buchprüfende sowie Rechtsanwältinnen und –anwälte gestellt. Die hierfür anfallenden Kosten werden im Rahmen der Überbrückungshilfe anteilig erstattet. Es ist nicht möglich, rückwirkend einen Antrag für die erste Phase der Überbrückungshilfe (für die Monate Juni-August) zu stellen. Unternehmen, die trotz bereits erhaltenen Zuschüssen weiter oder erneut wegen der Auswirkungen der Pandemie hohe Umsatzrückgänge erleiden, können weitere Zuschüsse beantragen. Je höher der Umsatzrückgang, desto höher der Fixkostenzuschuss.

Nähere Informationen zur Überbrückungshilfe erhalten Sie auf den Seiten des Bundeswirtschaftsministeriums:
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-10-29-neue-corona-hilfen.html

Zuständig für die Auszahlung der Überbrückungshilfe im Land Brandenburg ist die ILB
https://www.ilb.de/de/index.html
Liquiditätshilfen durch KFW Sonderprogramme
Neben den Überbrückungshilfen für Unternehmen aller Größenklassen stehen umfassende Kreditprogramme für gewerbliche Unternehmen jeder Größenordnung sowie den freien Berufen offen. Das KfW-Sonderprogramm 2020 ist am 23. März 2020 gestartet. Die Kreditbedingungen wurden verbessert. Niedrigere Zinssätze und eine vereinfachte Risikoprüfung der KfW bei Krediten bis zu 10 Millionen Euro schaffen weitere Erleichterung für die Wirtschaft.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Coronavirus/kleine-mittlere-grosse-unternehmen.html?cms_artId=1723246
Steuerliche Hilfen
Unternehmen erhalten steuerliche Hilfen, um ihre Liquidität zu verbessern. Für unmittelbar vom Coronavirus betroffene Unternehmen gilt bis Ende 2020:

Nähere Informationen erhalten Sie hier:
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-03-19-steuerliche-Massnahmen.html
Vereinfachter Zugang zur Grundsicherung
Um die Menschen davor zu bewahren, in eine existenzielle Notlage zu geraten, wurde der Zugang zur Grundsicherung vereinfacht.
Wer zwischen dem 1. März und dem 31. Dezember 2020 einen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung stellt und erklärt, über kein erhebliches Vermögen zu verfügen, darf Erspartes behalten. Bis zum 31. Dezember 2020 werden folgende Leistungen schnell und unbürokratisch gewährt:
  • Die Vermögensprüfung wird wesentlich vereinfacht.
  • Aufwendungen für Unterkunft und Heizung werden in tatsächlicher Höhe anerkannt (für den Zeitraum ab Antragsstellung). Damit ist der Verbleib in der Wohnung erst einmal gesichert.
  • Die Selbständigkeit muss wie bisher beim Bezug von Leistungen nicht aufgegeben werden.
  • Um den Kinderzuschlag zu erhalten, werden nicht mehr Einkommensnachweise der letzten sechs Monate vor Antragstellung herangezogen, sondern der Nachweis des aktuellen Einkommens im letzten Monat vor Antragstellung. Damit erhalten auch diejenigen den Kinderzuschlag, die einen plötzlichen Einkommensverlust erlitten haben.

Nähere Informationen erhalten Sie hier:
https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/Sozialschutz-Paket/sozialschutz-paket.html
Sonstiges
GEMA-Vergütungen während der Corona-Lage
die GEMA informiert darüber, dass für den Zeitraum, in dem Betriebe aufgrund behördlicher An-ordnungen zur Eindämmung der Pandemieausbreitung schließen müssen, alle Monats-; Quartals- und Jahresverträge für Lizenznehmer ruhen. Es entfallen während dieses Zeitraums die GEMA-Vergütungen. Diese Maßnahme gilt rückwirkend ab dem 16. März 2020 bis auf Weiteres.

Links
https://www.gema.de/aktuelles/corona-virus/


Newsletter Archiv

  • Newsletter vom 20.03.2020
    • Themen: Stundung von Steuerzahlungen ++ IHK Hilfekatalog für Unternehmen ++ WfBB Informationen ++ Übersicht aller Unterstützungsangebote ++ Informationen des Landkreises ++ FAQ Quarantäne ++ Unternehmernetzwerk
  • Newsletter vom 24.03.2020
    • Themen: Kurzarbeitergeld ++ ILB Soforthilfe ++ KfW Sonderprogramm ++ Verdienstausfallentschädigung ++ Steuererleichterungen ++ Soforthilfen für Kultur- und Kreativwirtschaft
  • Newsletter vom 26.03.2020
    • Themen: neue Hotline 03877 984 400 ++ Soforthilfe für kleine und mittlere Unternehmer u. Freiberufler ++ Stundung Sozialversicherungsbeiträgen ++ Vereinfachter Zugang Grundsicherung ++ Lohnersatz wegen Kita-Schließungen ++ Höhere Hinzuverdienstmöglichkeiten Rentner ++ Solidaraktion SVZ #Prignitzhältzusammen
  • Newsletter vom 08.04.2020
    • Themen: ++ Soforthilfeprogramm für Agrarbetriebe ++ 100% Förderung für Unternehmensberatungen durch das BAFA ++ Steuerbefreiung auf Bonuszahlungen ++ KFW Schnellkredite ++ Neuregelung zur Arbeitnehmerüberlassung während der Corona-Krise ++